;

23.05.2016 13:26

Natur be-greifen, erleben, kennenlernen

Ob Blütenpracht am Wegesrand, ob Hecken als vielfältiger Lebensraum, ob lebendiger Totholzbaum ... auf dieser Führung rund um Erlheim möchte der Biologe WolfgangKratzer den Teilnehmern interessante Naturphänomene und spannende ökologische Zusammenhänge näherbringen. Dabei können die Teilnehmer auch selbst aktiv werden, Pflanzen bestimmmen, Blätter vergleichen und auf die Natur „hören“. Lassen Sie sich verführen zu den Wundern der Natur! 

Termin: 29.05.2016

Treffpunkt: 10.00 Uhr Parkplatz Erlheim bei Gasthaus Erlhof

Dauer: ca. 2,5 Stunden 

Weitere Infos bei:
W. Schmid
TORHAUS HIRSCHWALD Birgit Rieger u. Willi Schmid
Wiesentalweg 4, 92245 Kümmersbruck buero@planschmid.de

18.05.2016 10:04

OTV-Musikantenstammtisch am 28.05. in Ursensollen

http://www.mittelbayerische.de/region/amberg/gemeinden/ensdorf/saenger-und-musiker-unterhalten-zuenftig-20891-art1378270.html
Sänger und Musiker unterhalten zünftig
Gruppen aus den Gemeinden des Naturparks Hirschwald präsentieren am 28. Mai bodenständige Volksmusik im Kubus in Ursensollen. 
 Musik und Tradition bei Heimatmusik und zünftiger Unterhaltung – das erwartet alle Freunde bodenständiger Volksmusik am 28. Mai in Ursensollen. Geboten wird beste oberpfälzer Unterhaltung mit regionalen Sängern und Musikern bei der Aufzeichnung des OTV-Volksmusikstammtisches im Kubus in der Schulgasse in Ursensollen.
Die Musiker aus dem Naturpark Hirschwald präsentieren ein buntes Repertoire von traditioneller Volksmusik bis hin zu schwungvollen Polkatänzen. Mit dabei sind die Übler Buam aus Ensdorf, die Blaskapelle St. Georg aus Rieden, die Hohenburger Trachtenkapelle, die Musikkapelle Ursensollen, die Höidlbrumma aus Amberg, der Kümmersbrucker Heimat- und Volkstrachtenverein D’Vilstaler, Böllerschützen und Trachtenverein „Sechs Lilien“ aus Kastl sowie die Blaskapelle St. Ägidius Schmidmühlen.
Jeder ist gern gesehen, ob Zuhörer oder Tanzfreudiger. Beim gemütlichen Beisammensein, beim Musizieren und einer guten Brotzeit soll der Abend bei entspannter Atmosphäre verbracht werden. Durch den Abend, der zugleich Auftakt des Naturparktages am 29. Mai ist, führt Thomas Bärtlein.
Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Rathaus Ursensollen, im Internet unter www.kubus-buehne.de. Der Eintritt kostet acht Euro. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr.

18.05.2016 09:55

1. Naturparktag am 29.05. in Ursensollen

Der Naturpark Hirschwald lädt ein zu seinem ersten Naturparktag am Sonntag, den 29.05. in Ursensollen. Im zehnten Jahr seines Bestehens entstand bei den Mitgliedsgemeinden des Naturparks Hirschwald der Wunsch, einen gemeinsamen Naturparktag zu veranstalten, um die Bandbreite der Aktivitäten in der Naturparkregion einer breiten Öffentlichkeit sowohl von einheimischen wie auch von auswärtigen Besuchern vorzustellen. So ist ein buntes Programm aus Natur, Kultur und Regionalprodukten geplant.

Die Mitgliedsgemeinde Ursensollen hat sich für den ersten Naturparktag im Naturpark Hirschwald am 29.05.2016 dankenswerter Weise als Ausrichter angeboten. Mit dem Kubus und dem Dorfplatz sind hier ideale Voraussetzungen gegeben.

Bereits am Vorabend, dem 28.05. ab 19 Uhr, zeichnet OTV im Kubus in Ursensollen den Oberpfälzer Musikantenstammtisch auf, diesmal eine ganz besondere Variante, denn der Musikantenstammtisch wird komplett von Volksmusikensembles aus den Naturparkgemeinden bestritten. Die Aufzeichnung ist öffentlich. Der Eintritt kostet 8,00€. Tickets gibt es an allen Vorverkaufsstellen im gesamten Verbreitungsgebiet des Neuen Tags / der Amberger Zeitung, im Rathaus Ursensollen, im Internet unter www.kubus-buehne.de, sowie an allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen der Region.

Ein Gottesdienst in der St.-Vituskirche in Ursensollen eröffnet am Sonntagvormittag, 29.05., um 09:30 den Naturparktag in feierlichem Rahmen. Von 11:00 bis 18:00 findet auf dem Gelände rund um Dorfplatz und Kubus ein Naturparkmarkt statt mit regionalen Speisen und Getränken, regionalen Spezialitäten und Waren, sowie Informationen und Aktionen für Groß und Klein durch viele Vereine, Verbände und Organisationen aus der Naturparkregion. Wandermusikanten umrahmen den Markt musikalisch. Die offizielle Eröffnung findet um 14 Uhr auf dem Dorfplatz statt und wird von Jagdhornbläsern aus dem Hirschwald umrahmt.

Für Kinder hat die Bücherei Ursensollen ein Bilderbuchkino und eine Bücherausstellung vorbereitet. Viele Stände bieten ein Kinderprogramm in Form von Quiz, Memory oder verschiedenen Bastelangeboten an. Auch ein Holzvollernter, ein so genannter Harvester, kann besichtigt werden.

Für die aktiven Besucher leitet der Ursensollener Heimatpfleger Josef Schmaußer ab 14:30 eine Rundwanderung um Ursensollen, die ca. 2,5 Stunden dauert. Wer schon umweltfreundlich zum Naturparktag anreisen will, kann an der Fahrradtour ab Amberg teilnehmen. Sie startet unter Leitung des Radguides Gerd Kaiser um 11 Uhr im ehemaligen LGS-Gelände Amberg am großen Wasserrad. Die Tour geht quer durch den Hirschwald und erreicht um ca. 13:00 Ursensollen. Dort ist bis ca. 15:30 Uhr Zeit zur freien Verfügung auf dem Naturparktag. Danach geht es auf dem direkten Weg wieder nach Amberg zurück.

Parkplätze finden sich im Industriegebiet nur wenige Minuten fußläufig vom Dorfplatz und sind ausgeschildert.

Angebote beim Naturparktag (ohne Gewähr)

Speisen und Getränke
Hirschragout mit Spätzle, Bratwürstl, Steaks, Dotsch,  Kuchen, Küchln, Lachs– und Fischsemmeln,  Butterbrezen, Kaffee, Bier, Pils, Erfrischungsgetränke 

Regionale Spezialitäten
Marmeladen, Chutneys, Essig, Öl, Sirup, eingelegte Früchte, Pralinen, Schokolade, Gelees, Fruchtaufstriche, Säfte, Süßwaren, Räucherfische, Tee, Gewürze, Suppen, Soßen, Honig, Wurstprodukte vom Rind und Schaf, Bauernbutter, Buttermilch 

Regionale Waren
Wohntextilien, Schaffelle, Dekoware aus Holz, Beton, Gips, Glas, Keramik, Edelstahl, Pfanzenölseifen, Badekonfiserie, Trachtenmode, Taschen, Glasschmuck,  gehäkelte Ketten, Drechselware, Holzskulpturen, Insektenhotels, Nistkästen 

Informationsangebote von Vereinen, Verbänden und Organisationen zu den Themen
Energie, Astronomie, Fischerei und Gewässer, Heimatkunde, Imkerei, Köhlerei, Forst, Holz und Wald, Landwirtschaft, Ernährung, Ökomodellregion, Umweltbildung, Obst– und Gartenbau,  Naturpark Hirschwald, Seniorenmosaik 

Kinderprogramm
Bilderbuchkino ab 3 Jahren und Buchausstellung, Quiz, Spiele, Memory und Bastelangebote an verschiedenen Ständen Feuermachen, Eselstreicheln, Mit den Eltern:  Besichtigung eines Holzvollernters 

Auf dem gesamten Dorfplatz: Wandermusikanten

Im Kubus: Roll-up-Ausstellung über den Naturpark Hirschwald, Filme über Naturparke in Deutschland

Naturpark Hirschwald

Seit 2006 besteht der Naturpark Hirschwald als einer von 18 in Bayern und 104 bundesweit. Der Naturpark Hirschwald erstreckt sich über ca. 280 qkm von der Stadt Amberg im Norden bis Schmidmühlen im Süden und Kastl und Ursensollen im Westen. Charakteristisch sind für ihn das große, relativ unzerschnittene Waldgebiet des eigentlichen Hirschwalds, die Flusstäler von Vils und Lauterach und die kleinteilige, noch land- und forstwirtschaftlich geprägte Landschaft der Jurahöhen und –täler. 

Was macht ein Naturpark?

Die Arbeit der Naturparke in Bayern beruht auf vier Säulen, die im Bayerischen Naturschutzgesetz festgelegt sind: Naturschutz und Landschaftspflege, Erholungsfunktion (sanfter Tourismus), Umweltbildung und Regionalentwicklung. Alle vier Themenbereiche sind auch beim Naturparktag wiederzufinden: 

Naturschutz und Landschaftspflege: Infostände des Naturparks und verschiedener Organisationen zu Projekten im Naturpark 

Erholungsfunktion: Wanderung und Radtour 

Umweltbildung: Wanderung, Radtour, Kinderprogramm, Infostände 

Regionalentwicklung: Marktplatz für Produkte aus der Region 

Verbindung mit dem „Wandertag der deutschen Naturparke“ und dem „Europäischen Tag der Parke“

Der Termin 29.05.2016 ist nicht zufällig gewählt: Er ist vom Dachverband, dem Verband Deutscher Naturparke (www.naturparke.de), zum bundesweiten „Wandertag der deutschen Naturparke“ ausgerufen worden. Vom Naturpark Schlei im Norden bis zum Naturpark Südschwarzwald im Süden und vom Deutsch-Belgischen Naturpark Hohes Venn-Eifel im Westen bis zum Naturpark Niederlausitzer Landrücken im Osten finden an diesem Maiwochenende ganz besondere Veranstaltungen statt. Der Naturpark-Wandertag findet anlässlich des „Europäischen Tags der Parke“ statt, der alljährlich in ganz Europa am 24. Mai gefeiert wird. Gleichzeitig findet auch der „Wandertag für die biologische Vielfalt“ des Bundesamtes für Naturschutz (www.wandertag.biologischevielfalt.de) statt, bei dem der Verband Deutscher Naturparke Kooperationspartner ist. Der Wandertag für die biologische Vielfalt findet 2016 bereits zum siebenten Mal statt. Der Aktionszeitraum dauert dieses Jahr vom 1. Mai bis zum 31. Juli 2016.