...das Ziel ist der Weg...

Pilgern auf dem Jakobsweg ist so populär wie nie zuvor: Der regelrechte Anstrum auf Santiago de Compostela & Co. begann vor ungefähr 30 Jahren. Und das Pilgern wird immer beliebter. Mit seinem Buch "Ich bin dann mal weg" hat Hape Kerkeling viele Menschen angesprochen, und einen Boom auf die Pilgerorte und Jakobswege in ganz Europa ausgelöst.

Die Jakobswege werden wiederbelebt, und es entsteht ein Netz toller Wanderwege. Auch hier im Naturpark Hirschwald führt einer der Wege nach Spanien vorbei. Hauptziel der Jakobswallfahrt ist die Kathedrale von Santiago, wo die Gebeine des Apostels Jakob ruhen sollen. http://www.pilger-weg.de/

Die Highlights des Jakobsweges in dem Abschnitt, der durch den Naturpark Hirschwald führt, ist der Wittelsbacher Klosterkomplex mit der Pfarrkirche St. Jakob, der sich in Ensdorf befindet. Die nächste sehenswürdige Station ist die Wallfahrtskirche auf dem Eggenberg. Die Wallfahrtskirche Stettkirchen, die uns noch vor Hohenburg begegnet, ist sehr malerisch im Lauterachtal gelegen. Nach Hohenburg folgt ein fantastischer Ausblick auf Allersburg und seine Wehrkirche. Nach der Überschreitung der Lauterach durchquert der Jakobsweg Ransbach und mündet schließlich in Kastl, der Heimat einer einzigartigen Klosterburg. Abgesehen von den vielen Klöstern und Kirchen bietet der Jakobsweg auf diesem Abschnitt im Naturpark Hirschwald atemberaubende Ausblicke auf die Landschaft und einzigartige Natureinblicke.