Naturpark Hirschwald - das grüne Herz der Oberpfalz!

Mächtige Wälder, sanfte Hügel, duftende Wacholderheiden, kühle Jurabäche und steile Felsen sind Lebensraum zahlreicher seltener Pflanzen und Tiere und bilden eine ökologisch wertvolle Landschaft in Deutschland.

Die besondere Anziehungskraft des Naturparks Hirschwald liegt in seiner kleinräumigen Vielfalt. Täler wechseln sich mit bewaldeten Hochflächen ab, weite Flure finden zwischen zerklüfteten Felsen und bunten Wiesenstreifen, durch die sich Bachläufe schlängeln.

Dieser Reichtum an Lebensräumen spiegelt sich im Artenspektrum von Flora und Fauna wieder. Bewahrt hat sich dieses Refugium der Artenvielfalt auf Grund des nahezu mediteranen Klimas in den Südlagen der Täler und wegen der traditionellen Beweidung. Seit Jahrhunderten haben Hirten mit ihren Wanderherden die Landschaft gestaltet und ihren einzigartigen Charakter bis heute geprägt.

Neue Jakobsweg-Broschüre erschienen

Der oberpfälzisch-fränkische Jakobsweg von Tillyschanz über Nürnberg nach Rothenburg ob der Tauber ist ein Strang des europäischen Jakobswegenetzes. Durch den Naturpark Hirschwald führen zwei Etappen, die oft als die schönsten bezeichnet werden: von Ensdorf nach Hohenburg und von Hohenburg nach Kastl. Kürzlich ist eine neue Broschüre erschienen, die Sie hier downloaden können:

Weiterlesen …